• deutsch
  • english

Augmented Reality – Mehrwerte für Online-User

Geht es um Neuigkeiten im Web, liest man derzeit häufig von so genannter „Augmented Reality“, was so viel heißt wie erweiterte Realität und bei Wikipedia etwas umständlich als „computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnehmung“ definiert wird. In der Praxis ermöglicht diese Technik, den User durch die Benutzung seiner Webcam mit den Inhalten auf dem Rechner zu verschmelzen. Momentan wird in diesem Bereich noch viel experimentiert, es gibt aber bereits einige sehr interessante und konkrete Beispiele.

So hat der US-Megastar Eminem die Veröffentlichung seines neuen Albums mit einem Wettbewerb unterstützt, bei welchem sich der User ein „E“-Logo downloaden, ausdrucken und vor die Webcam halten kann. Wie durch Zauberhand erscheint daraufhin auf dem Bildschirm eine dreidimensionale „E“-Skulptur, die man mit virtuellen Spraydosen bunt einfärben und zum persönlichen Kunstwerk gestalten kann. Die Entwürfe können gespeichert und eingeschickt werden, um einen exklusiven Trip nach Detroit inkl. Besuch eines geheimen Eminem-Konzertes zu gewinnen.

Ein weiteres schönes Beispiel kommt von Zugara, einem US-amerikanischen Modeshop, und nennt sich „The Webcam Social Shopper“. Der User aktiviert seine Webcam und bringt sich in einigem Abstand zum Rechner in Positur. Durch die Kombination mit so genanntem „Motion Capture“, von Wikipedia als „Bewegungserfassungs-Technik“ definiert, mittels derer sich menschliche Bewegungen erfassen und in ein von Computern lesbares Format verwandeln lassen, kann man einzelne Kleidungsstücke auswählen, und sich diese virtuell anziehen. Hat man das passende Stück gefunden, macht man ein Foto von sich und sendet dieses beispielsweise an seine Facebook-Entourage um zu beratschlagen, ob das neue Outfit das passende ist und man es kaufen sollte. Zugara verspricht sich von diesem Angebot eine höhere Abschlussrate, denn laut einer Erhebung von MarketLive würden derzeit lediglich 3,57% aller Besucher eines Online-Retail-Shops am Ende auch einen Kauf tätigen.

Neue Technologien sind auf dem Vormarsch, um das Einkaufen im Internet für den Verbraucher immer mehr zum Erlebnis werden zu lassen und Brücken zwischen virtueller und echter Welt zu schlagen. Gerade Online-Shops profitieren von dem Angebot echter Mehrwerte: die Kundenbindung lässt sich intensivieren und Multiplikationseffekte entstehen, wenn der Kunde zum Markenbotschafter in eigener Sache wird und Produkte, die ihm gefallen, auch dem Freundes- und Bekanntenkreis vorstellt und empfiehlt.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.