• deutsch
  • english

Google startet Social Search

Mit Social Search nähert erweitert Google nun die übergreifende Suche nach Begriffen innerhalb sozialer Netzwerke. Sobald man die Funktion Google Search Service mittels opt-in aktiviert hat, werden die Suchergebnisse auf Google um Treffer von „Leuten aus deinem sozialen Kreis“ am unteren Ende der Ergebnisseite erweitert.

Nachdem man auf Google Labs die Suche aktiviert hat, ergänzt man sein Google Profil (oder legt es neu an) um die sozialen Netzwerke, auf denen man selbst vertreten ist. Besonders schnell geht dies, wenn man seinen FriendFeed-Account (so man einen hat) freischaltet; dann erkennt Google automatisch die dort zusammenlaufenden Netzwerke und fügt sie hinzu.
Hat man keinen FriendFeed-Account, muss jede Seite separat, unter Angabe der URL und des Namens des Netzwerks hinzugefügt werden. Bei Twitter wäre dies beispielsweise http://www.twitter.com/ihrname im ersten und „Twitter“ im zweiten Feld. Da die Ergebnisse auf den Netzwerken basieren, bei denen man einen Account angelegt hat, fallen sie umso ergiebiger aus, je mehr Netzwerke man hinzufügt.

Analog zu anderen Unterkategorien der Google-Suche können die Social Search-Ergebnisse auch auf einer eigenen Seite angezeigt werden, wo neben den Treffern die Namen derjenigen angezeigt werden, die in den eigenen Networks etwas zum gesuchten Begriff geschrieben haben. Von hier aus kann man direkt in den entsprechenden Beitrag einsteigen.

Wie die neue Funktion angenommen wird, muss sich zeigen – bislang kam man bei seiner Suche auch ohne Ergebnisse aus Social Networks gut zurecht. Auf der anderen Seite liegen soziale Netzwerke derzeit nach wie vor stark im Trend, sodass dieses Angebot auf lange Sicht durchaus seine Berechtigung haben könnte.
Hier noch das offizielle Video von Google in englischer Sprache.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.