• deutsch
  • english

Conversion-Optimierung: die richtigen Ziele für Onlineshops

Gerade Onlineshops profitieren von einer Optimierung des Shops unter Conversion- und Usability-Aspekten immens: Die Abbruchraten sind oft relativ hoch, und es gibt vielfältige Hebel, an denen eine Optimierung ansetzen kann.

Bei Onlineshops ist es von großer Bedeutung, nicht nur auf den Kaufabschluss als Conversion-Ziel zu optimieren, sondern einen durchgängigen und nachhaltigen Ansatz zu wählen. Wird nur der Kaufabschluss in den Mittelpunkt der Optimierung gestellt, verschenkt man Optimierungspotenzial, da nicht gezielt optimiert werden kann. Aber auch die tiefgehende Analyse von positiven und negativen Auswirkungen der Veränderungen (ggf. segmentiert für einzelne Zielgruppen wie Neu- und Bestandskunden) ist so nicht möglich.

Es sollten mindestens die folgenden Strecken getrennt betrachtet, gemessen und optimiert werden:

  • Startseite -> Kategorien
  • Landingpages -> Einzelproduktansicht (EPA)
  • Kategorien -> EPA
  • EPA -> Warenkorb
  • Warenkorb -> Kaufabschluss

Diese Auflistung ist jedoch nicht vollständig und kann je nach genauem Projektfokus und Zeitrahmen für die Optimierung noch verfeinert werden. Hier bietet sich insbesondere der Bestellprozess an, der Schritt für Schritt optimiert werden sollte. Eine Testingplattform, die mehrere Conversion-Schritte unterstützt ist dabei natürlich besonders wertvoll. Trotzdem sollten nie zu viele Bereiche eines Prozesses gleichzeitig verändert werden, um Nebeneffekte auf die Optimierung sicher ausschließen zu können.

Ein weiterer, wichtiger Aspekt ist die Segmentierung. Hierzu zählt nicht nur die bereits oben genannte Unterteilung in Neu- und Bestandskunden. Auch die Warenkorbgröße, Suchbegriffe und Traffic-Quellen können sehr wertvoll sein, um Anzeigen daraufhin genau abzustimmen. In einer weiteren Phase kann auch die Einbeziehung von Tageszeiten und Wochentagen eine weitere Grundlage für eine Optimierung bieten.

Für die Optimierung in Onlineshops eignet sich klassisches A/B- und multivariates Testing sehr gut. Die Implementierung ist jedoch teilweise etwas aufwendiger, als bei reinen Landingpage-Tests. Ein erfahrener Partner und eine professionelle Testinglösung sind dabei eine gute Hilfe.
Die meisten Onlineshops nutzen brachliegendes Conversion-Potenzial in keiner Weise aus. Conversion-Rates von unter 5% sollten ein Anlass dafür sein, eine umfangreiche Optimierung durchzuführen.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.