• deutsch
  • english

Neue Funktionen für die häufigsten Suchanfragen in den Webmaster Tools

Nach einigen Wochen ohne neue Features in den Google Webmaster Tools war eine Neuerung schon nahezu überfällig. Gestern kam sie dann auch – eine Funktionserweiterung der "häufigsten Suchanfragen". Und Google hat sich wahrlich nicht lumpen lassen und tolle Arbeit geleistet. Die neue Funktionalität besteht aus verschiedenen Teilbereichen mit jeweils einer Vielzahl an Zusatzinformationen:

Flex-Graph

Im Google Analytics Stil ist im oberen Bereich der Auswertung ein Flex-Graph eingebunden, welcher Informationen zu der Anzahl der Einblendungen, der Klickrate sowie der Klicks auf die häufigsten Suchanfragen darstellt. Dabei lassen sich die dargestellten Informationen für Länder (DE, AT, CH, …), Google-Suchfunktionen (Bilder, Handy, Mobil, Web) sowie auf frei definierbare Zeitspannen eingrenzen. Zusätzlich wird eine Suchfunktion angeboten, mit der sich alle "häufigsten Suchanfragen" filtern lassen.

webmaster-tools-flex-graph

Keywordübersicht

Unter dem Flex-Graphen werden nun alle Top-Suchanfragen abhängig von der bereits benannten Filtermöglichkeit in tabellarischer Form aufgeführt. Neben Werten wie der Anzahl der Impressions und Klicks sowie der der Klickrate enthält diese Auswertung weitere, detaillierte Informationen nach dem Klick auf den Plus-Button. Hier wird die jeweilige Positionierung zusätzlich dargestellt sowie die unter dem ausgewählten Keyword oder der Keyphrase gelisteten URLs. Besonders interessant ist hierbei die Aussage zu den verschiedenen Positionierungen, welche offensichtlich durch personalisierte Suchergebnisse hervorgerufen werden.

webmaster-tools-keyworduebe

Daten

Die in den Webmaster Tools aufgezeigten Daten weisen jedoch im Vergleich mit Google Analytics deutliche Unterschiede auf, wie Hanns Kronenberg berichtet.
Auch unseren Beobachtungen zufolge stimmen die Werte der angegebenen Klicks in der Statistik der häufigsten Suchanfragen nicht mit den Trackingdaten überein. Gemäß unseren Messungen wurden im ausgewählten Zeitraum wesentlich mehr Klicks als von Google angegeben generiert.

Fazit:

Auch wenn die Datenbasis in Summe heute noch nicht 100prozentig vertrauenswürdig erscheint wird sich das neue Feature sicher starker Beliebtheit erfreuen. Wie Uwe Tippmann bereits feststellte, wird kein seriöser Seitenbetreiber ohne die hier dargestellten Informationen zukünftig eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung für Google betreiben können. Die neuen Funktionen werden uns besser verstehen lassen, wie Nutzer suchen und Google funktioniert.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.