• deutsch
  • english

Adwords: Violett statt Gelb

Nicht wundern, wenn die (bezahlten) Suchergebnisse von Google heute farblich etwas anders aussehen.

Dem ein oder anderen mag es in letzter Zeit vielleicht schon aufgefallen sein. Die Hintergrundfarbe der AdWords-Anzeigen wurden testweise von hell gelb auf violett gewechselt. Ab heute ist es nun offiziell und die Farbe violett wird standardmäßig von Google verwendet. Wenn man sich zurück erinnert, wurde bereits vor drei Jahren die Farbe von hellblau auf hellgelb geändert. Was verbirgt sich hinter diesen Änderungen und welches Ziel verfolgt Google damit?

Auf Nachfrage von Barry Schwartz bestätigte Google diese Änderung offiziell:

"Starting today and ramping up to 100% globally by the end of this week, we’ll be changing the background color for ads that appear above the search results on Google.com as well as our local domains."

Diese Änderung ist so weder ein temporärer Test, noch auf die USA beschränkt, sondern wird spätestens zum Ende der Woche weltweit die Standardansicht für Anzeigen über den organischen Suchergebnissen sein. Interessant ist die Begründung von Google. Anders als man erwarten würde, führt Google keine Beeinflussung der Besucherverhalts ins Feld, sondern nennt als Grund eine Verbesserung der Ästhetik:

"This is purely an aesthetic change to our ads and won’t have any impact on the way we target or serve advertisements on Google.com."

Google geht jedoch nicht darauf ein, ob es nicht vielleicht auch einen Einfluss auf die Klickrate der Anzeigen oder die generelle Wahrnehmung der Anzeigen hat. Wir haben das einmal genauer betrachtet und dazu das virtuelle Eyetracking von EyeQuant zu Rate gezogen.

EyeTracking zeigt unterschiedliche Aufmerksamkeit

Ausgangslage waren zwei Suchergebnisseiten, die sich nur in der Hintergrundfarbe der Adwords-Anzeigen über den organischen Suchergebnissen unterscheiden. Trotz dieses nur sehr kleinen farblichen Unterschiedes zeigt die Analyse deutliche Unterschiede in der Wahrnehmung der Seite.

EyeQuant Aufmerksamkeitskarte zur alten Darstellung (gelblicher Hintergrund)

 

Bei der "traditionellen Darstellung" mit einem gelblichen Hintergrund ist die Aufmerksamkeit im oberen Seitenbereich sehr stark, es wird jedoch ebenfalls in den ersten Sekunden des Seitenbesuchs die gesamte Seite wahrgenommen. Die Seite wird eher von oben nach unten wahrgenommen, weshalb die Adwords-Ergebnisse auf der rechten Seite nicht unmittelbar Aufmerksamkeit erhalten.

EyeQuant Aufmerksamkeitskarte zur neuen Darstellung (rötlicher Hintergrund)

 

Bei der neuen Darstellung sieht es hingegen deutlich anders aus. Die Aufmerksamkeit eines Besuchers in den ersten Sekunden des Seitenbesuches konzentriert sich nun deutlich mehr auf des obere Drittel der Seite. Die organischen Suchergebnisse werden dadurch weniger wahrgenommen. Die Aufmerksamkeit von AdWords steigt deutlich an, da jetzt sogar die Adwords auf der rechten Seiten deutlich früher wahrgenommen werden.

Ist es also wirklich nur eine Änderung aus kosmetischen Gründen?

Egal, was genau bei Google im Vordergrund steht. Es scheint so, als wenn die Änderung der Hintergrundfarbe auch deutliche Auswirkungen auf die Nutzung der AdWords-Anzeigen hat und dadurch den Anzeigen mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

(Vielen Dank an Susann Günther, Account Managerin SEM bei QUISMA, für die tolle Zusammenarbeit bei der Erstellung dieses Blogbeitrags!)



1 Kommentar

  1. Malte sagt:

    Mehr Aufmerksamkeit auf AdWords, weniger auf die organischen SERPs – als SEO tut einem das schon in der Seele weh.


Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.