• deutsch
  • english

Google erweitert Targetingmöglichkeiten für Tablet-Geräte

Es ist ein Trend, nach wie vor: mobile Endgeräte wie Smartphones und auch die Tablet PCs gewinnen immer stärker an Bedeutung. Nachdem zunächst Apple mit dem iPad den Markt dominierte, haben inzwischen auch andere Hersteller erfolgreiche Tablet PCs auf den Markt gebracht.

Beliebt bei Usern, entdeckt von Werbern - der Tablet PC

Beliebt bei Usern, entdeckt von Werbern - der Tablet PC

Dieser Tatsache trägt Google nun Rechnung. Nachdem es bislang nur möglich war, das iPad als Ziel für die Anzeigenschaltung auszuwählen, wird es in Kürze die Option geben, sämtliche Tablet PCs mit vollwertigem Internetbrowser unabhängig vom Betriebssystem zu selektieren. Außerdem werden sich einzelne Betriebssysteme auswählen lassen.

Bei Kampagnen für mobile Endgeräte ist jedoch nicht nur die Berücksichtigung des unterschiedlichen Suchverhaltens auf mobilen Endgeräten wichtig. Es gilt auch sicherzustellen, dass die Zielseiten optimal dargestellt werden können. Dies bedeutet, dass - anders als bei normalen Webseiten - ein vereinfachtes Design mit einspaltigem Layout verwendet werden sollte. Zudem sollte berücksichtigt werden, dass Flash derzeit nur begrenzt, von Apple überhaupt nicht, unterstützt wird.

Als Spezialist für Suchmaschinenmarketing berät QUISMA Kunden nicht nur in Bezug auf die Erstellung optimaler Kampagnensetups (Keywords und Texte) für mobile Endgeräte, sondern auch bei der Optimierung von Webseiten für diese Geräte - um so die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.