• deutsch
  • english

Verbessertes Kontomanagement für Publisher

Um ein erfolgreicher Partner zu sein, muss ein Publisher viele Informationen im Auge behalten. Hierfür stehen ihm einige „Stellschrauben“ zur Optimierung zur Verfügung. Dementsprechend sind die Netzwerke versucht, ihren Partnern möglichst umfassende und exklusive Funktionalitäten anzubieten, die diesen Prozess unterstützen. In diesem Sinne haben die beiden großen Netzwerke in Deutschland - affilinet und zanox - jeweils Neuerungen vorgestellt, die genau hierauf abzielen und nachfolgend vorgestellt werden sollen.

 

Neuerungen im Kontomanagement versprechen mehr Transparenz

Neuerungen im Kontomanagement versprechen mehr Transparenz.

 

Das Netzwerk affilinet setzt mit seinen kürzlich durchgeführten Änderungen in erster Linie auf eine komfortablere Verwaltung der individuellen Konten und gleichzeitig auf eine bessere Möglichkeit der Selbstdarstellung gegenüber dem Advertiser. Durch die umfassende Verwaltung der eigenen „Traffic-Quellen“ (früher als „Zusatz-URL's“ bezeichnet) kann der Publisher den Advertisern verschiedene Projekte offen legen und über das Hinzufügen detaillierter Beschreibungen sowie Firmenpräsentationen eine hohe Transparenz erzeugen. Ein wichtiger Schritt, den Partner umfassend nutzen sollten, um der häufig herrschenden Undurchsichtigkeit verschiedener Webseiten eines einzelnen Partners entgegenzuwirken. Darüber hinaus bietet affilinet den Partnern in Zukunft Unterstützung sowohl bei der Auswahl passender Programme für ihre Webseite als auch bei SEO-Aktivitäten, für die das Netzwerk kostenlose Analysen liefern kann.

zanox hat mit seinem Marketplace-Angebot bereits vor einiger Zeit einen Schritt in Richtung höherer Transparenz getan. Nun stellt man den Partnern vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, ihre verschiedenen Werbeflächen deutlich zu präsentieren und den Werbetreibenden weitergehende Signale der eigenen Professionalität bieten zu können. Mit der überarbeiteten Werbeflächenverwaltung können der eigenen Werbefläche Screenshots in der Beschreibung hinzugefügt werden sowie eine Referenzliste der dort beworbenen Marken.

Die wichtigste Neuerung ist allerdings mit Sicherheit die Webseiten-Validierung, welche sich gegen das immer häufiger auftretende Problem von Affiliate-Anmeldungen mit fremden Webseiten richtet. So kann der Publisher die Werbeflächen als seine eigenen validieren, indem er auf seinen Seiten einen TAG einbaut oder einen HTML-Schnipsel zur Verifizierung auf einen entsprechenden Server hochlädt. Erfolgreich validierte Werbeflächen werden für den Advertiser mit einem speziellen Icon gekennzeichnet, wodurch eine betrügerische Anmeldung ausgeschlossen werden kann. Weitere Informationen über die Verwaltung von Werbeflächen im zanox-Marketplace gibt es hier.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.