• deutsch
  • english

Google Hummingbird: Ein Kolibri macht die Suche schneller und präziser

Der Begriff ‚Hummingbird’ kommt aus dem Englischen und bedeutet Kolibri. Die Attribute dieses zierlichen Vogels sind Schnelligkeit und Präzision; genau diese Eigenschaften waren es wohl auch, die Google bei der Benennung des neuen Suchalgorithmus im Sinn hatte. Obwohl der Algorithmus bereits seit über einen Monat genutzt wird, wurde seine Existenz erst kürzlich von dem Leiter des Google Core Ranking Teams, Amit Singhal, öffentlich gemacht.

Google Hummingbird orientiert sich an den Eigenschaften des Kolibris: Schnelligkeit und Präzision

Google Hummingbird orientiert sich an den Eigenschaften des Kolibris: Schnelligkeit und Präzision

Ein neuer, schneller Suchalgorithmus für den Nutzer

Dass man so gut wie nichts von seiner Einführung mitbekommen hat, hat einen guten Grund: Hummingbird ist ein komplett neuer Algorithmus, der die Suche des Users maßgeblich verbessern soll. Der SEO-Blog seo-united.de vergleicht diese Umstellung mit einem neuen Motor im alten Auto und bringt es damit auf den Punkt: Alte Themen werden viel schneller und präziser umgesetzt, was einen klaren Vorteil für den Google-Nutzer bringt. Zwar betrifft Hummingbird 90% aller Suchanfragen bei Google, trotzdem hat sich diese Erneuerung im Bereich der Suchmaschinenoptimierung kaum bemerkbar gemacht; dies ist definitiv ein Unterschied zu den vorhergehenden Updates Panda und Pinguin.

Der Fokus liegt auf der semantischen Ebene

‚Googeln’ ist bereits ein im Duden eingetragenes Verb und das nicht ohne Grund. Heutzutage werden bei Problemen nicht mehr die Mitmenschen gefragt, sondern es wird zuerst nach einer Lösung des Problems gegoogelt. Googeln bedeutet recherchieren und so wird die Suchmaschine gerne mal zum virtuellen Ansprechpartner für den Nutzer. Daher wird nicht nur nach einzelnen Begriffen gesucht, sondern vor allem nach Sätzen, die das Problem oder die Frage des Nutzers genauer thematisieren. Auch die steigende Popularität von Tablets und Smartphones unterstützt diese Form der Suche bei Google maßgeblich. Auf diese Entwicklung hat sich die Suchmaschine nun eingestellt und den „Motor“ des Suchalgorithmus erneuert. Um es auf den Punkt zu bringen: Hummingbird konzentriert sich auf die semantische Ebene im Text. Das heißt, dass Google nun in der Lage ist, ganze Sätze, Konversationen oder Texte so zu analysieren und umzusetzen, dass es nicht mehr um einzelne Keywords geht, sondern um den Sinn, der hinter den Eingaben steht. Sucht ein Nutzer beispielsweise im Suchfeld: „der beste Platz zum Essen in München“, weiß Google nun, dass hier das Wort ‚Platz’ mit ‚Restaurant’ auszutauschen ist und liefert dem Anwender gleich die erwünschten Ergebnisse, also die Antwort auf die Frage. Auch auf Fragen wie: „Wie alt wurde Albert Einstein?“, liefert Google nun die Antwort und präsentiert nicht mehr an erster Ergebnisstelle den Wikipedia-Eintrag. Die Suchmaschine selbst nennt dies den `query-by-query-effect´; die spezifische Suche wurde verbessert und zielt somit nicht mehr auf die hochfrequentierten Suchbegriffe ab.

Nun kann Google sogar Fragen wie „Wie alt wurde Albert Einstein?“ beantworten

Nun kann Google sogar Fragen wie „Wie alt wurde Albert Einstein?“ beantworten

Hochwertiger Content ist das Ziel

Anders als die Updates Panda und Pinguin hat der neue Hummingbird-Algorithmus keine Angstschreie in der SEO-Szene ausgelöst. Da der neue Suchalgorithmus nun schon längere Zeit aktiv ist und sich nicht viel getan hat, können Suchmaschinenoptimierer aufatmen. Es ist allerdings noch nicht geklärt, inwiefern sich Hummingbird auf die Optimierung der Keyword-Optionen auswirkt. Deutlich wird aber, dass es für eine nachhaltige Steigerung des Traffics immer wichtiger wird, dass Webseiten hochwertige Inhalte aufweisen und dem Benutzer einen Mehrwert bieten. Auch aus der folgenden Aussage von Google’s Head of Webspam, Matt Cutts: “the future is about things, not [keyword] strings” lässt sich ableiten, dass Keywords künftig weniger Bedeutung bei der Suchmaschinenoptimierung haben werden.



2 Kommentare

  1. […] Hum­ming­bird: Was ändert sich durch den neuen Ran­king … Google Hum­ming­bird: Ein Koli­bri macht die Suche schnel­ler und … Google-Update Hum­ming­bird was bringt es mit sich? Online-Service … Google […]

  2. Martina sagt:

    Hallo,
    meine Meinung war schon immer, das hochwertiger Content sehr wichtig ist.( Ich wurde wegen dieser Meinung immer etwas belächelt) Leider wurde das in den letzten Jahren sehr vernachlässigt. Jedoch ist mir jetzt aufgefallen, das der Aufbau eines Textes sich verändert hat, was mir persönlich aber gut gefällt. Meine Berichte und Texte werde ich auch jetzt auch anders schreiben, so finde ich es leichter mehr Content zu bekommen.

    Viele Grüße
    Martina Mayer
    BeautyMay


Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.