• deutsch
  • english

Feed-Optimierung für Product Listing Ads – Auf die richtige Platzierung kommt es an!

Die Product Listing Ads auf Google sind nun seit einem Jahr kostenpflichtig, in der Zwischenzeit hat sich viel getan: Fast jeder Shopbetreiber wirbt mit diesem prominenten Format, bei dem neben einem aufmerksamkeitsstarken Produktbild auch der aktuelle Preis angezeigt wird.

Auch bei den PLAs gilt: das Potenzial lässt sich nur ausschöpfen, wenn die Anzeigen optimal dargestellt werden

Auch bei den PLAs gilt: das Potenzial lässt sich nur ausschöpfen, wenn die Anzeigen optimal dargestellt werden

Je hochwertiger der Anzeigen-Feed, desto höher die Auslieferungswahrscheinlichkeit und desto niedriger der zu zahlende CPC. Deshalb verwenden die meisten Shopbetreiber viel Zeit für die Anpassung der Feed-Qualität. Allerdings verfügt nicht jeder Werbetreibende über genügend Ressourcen, um das Niveau der Feeds auf einem hohen Level zu halten. Dabei kann man hierdurch bares Geld sparen und noch mehr Käufer ansprechen, vor allem in Kombination mit einer feinen Struktur in AdWords und einem effizienten Bid-Management.

Wozu Unterschiede in der Qualität des Feeds führen, soll anhand eines Retail-Kunden gezeigt werden: Aufgrund eines mangelhaften Daten-Feeds wurden dessen Anzeigen nur selten oder teilweise fehlerhaft ausgespielt. Folglich konnte das vorhandene Potenzial nicht optimal genutzt werden.

Daraufhin wurden Feed-Aktualisierungen vorgenommen, die sich an den Anforderungen von Google orientieren. So wurden Markennamen im Titel ergänzt, die Beschreibung angepasst und überflüssige HTML-Zeichen entfernt. Im weiteren Verlauf wurden regelmäßige Aktualiserungen der Texte vorgenommen und notwendige Google-Kategorien fortlaufend ergänzt. Eine granulare Gestaltung der PLA-Struktur in AdWords ermöglichte außerdem das Tracking auf Produkt-Ebene – nicht nur pro Produktkategorie – und damit ein produktgenaues Bidding.

Die Erfolge dieser Optimierungsmaßnahmen zeigt folgende Grafik:

Entwicklung von Sales, CTR und CPC nach Optimierung von Feed und Kampagnenstruktur

Entwicklung von Sales, CTR und CPC nach Optimierung von Feed und Kampagnenstruktur

Obwohl die Anpassung des Feeds erst wenige Wochen alt ist, erkennt man schon jetzt einen deutlichen Anstieg von Traffic und Sales. Die Click-Through-Rate (CTR) ist gestiegen, während der CPC kontinuierlich fällt. Insgesamt ist es gelungen, die Effizienz der Kampagne deutlich zu steigern.

Fazit

PLAs sind ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Search-Strategie. QUISMA empfiehlt daher allen Shopbetreibern, Ressourcen für die regelmäßige Feed-Optimierung zu schaffen oder eine Agentur damit zu beauftragen, die Potenziale, die sich durch die aufmerksamkeitsstarken PLA-Platzierungen ergeben, voll auszuschöpfen. Die Chancen in diesem Bereich gelten mittlerweile sowohl für Desktop- als auch für Mobile-Suchen. Mehr zu diesem Thema wird in Kürze in einem separaten Beitrag zu lesen sein.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.