• deutsch
  • english

Auf zu neuen Ufern: die semantische Suche

Das Suchverhalten der Nutzer verändert sich kontinuierlich. Basierte eine Suchanfrage vor einigen Jahren noch auf einzelnen Stichworten, so wird heutzutage mit vollständigen Sätzen gesucht. Suchmaschinen wie Google entwickeln ihre Funktionsweise weiter, um den neuen Anforderungen Rechnung zu tragen. Durch die Einführung der semantischen Suche ist es der Suchmaschine möglich, nicht nur Seiten mit passenden Keywords anzuzeigen, sondern den Zusammenhang der Wörter innerhalb der Suchanfrage zu begreifen und exakt passende und individuelle Antworten auf Suchanfragen anzuzeigen.

Auf zu neuen Ufern: die semantische Suche steht für intelligentes und individuelles Suchen

Auf zu neuen Ufern: die semantische Suche steht für intelligentes und individuelles Suchen

Googles Hummingbird-Update im August 2013 führte einen neuen Suchalgorithmus ein. Dieser zeichnet sich durch die Funktion der semantischen Suche aus. Der neue Algorithmus versteht anhand der Beziehungen der Wörter, Sätze und Texte untereinander, was der User mit seiner Suchanfrage meint, versucht die Antwort auf die gestellte Frage zu finden und zeigt sie dem Nutzer direkt an. Google schaffte mit diesem Update einen weiteren Schritt in die Richtung einer interaktiven und intelligenten Suche.

Suche damals und heute

Die Geschichte der Suche begann vor 15 Jahren und hat sich seither stetig weiterentwickelt. Zu Beginn war es noch notwendig, einzelne Wörter in die Suchleiste einzugeben, um im Gegenzug zehn Links zu Webseiten, die diese Begriffe enthielten, angezeigt zu bekommen. Nach und nach wurde die Suche durch Funktionen wie Rechtschreibprüfung, Vorschläge von Synonymen und die Autovervollständigung ergänzt und erleichterte dem User seine Suche. Die aktuellste Neuerung ist die Einführung des Google Knowledge Graph im Jahr 2012, mit dessen Hilfe dem Nutzer nicht nur seine Suchanfrage beantwortet wird, sondern auch zusätzliche Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Die Zukunft der semantischen Suche

Die semantische Suche ermöglicht völlig neue Arten der „Konversation“ zwischen Mensch und Maschine. Durch die Fähigkeit, Suchanfragen sowohl schriftlich als auch mündlich in vollständigen Sätzen zu verstehen und zu verarbeiten, ist es Suchmaschinen möglich, akkurate und auf den Nutzer perfekt abgestimmte individuelle Ergebnisse zur Verfügung zu stellen.

Dass Smartphones als eine Art Personal Assistant Fragen wie „Was ist der schnellste Weg von hier nach Hause? Gibt es unterwegs noch einen Supermarkt? Ist der Termin für morgen schon bestätigt? Wann findet das Meeting nochmal statt?“ innerhalb kürzester Zeit beantworten, ist dank der semantischen Suche zur Realität geworden. Jedoch steckt die semantische Suche noch in den Kinderschuhen. Obwohl simple Fragen bereits relativ problemlos und schnell beantwortet werden können, stellen komplexe Fragestellungen und die Verwendung mehrdeutiger Begriffe noch eine Herausforderung dar. Durch die semantische Suche ist der Grundstein für eine intelligente und individuelle Suche gelegt worden - großes Potential, das es in naher Zukunft auszuschöpfen gilt.

Folgen für die Suchmaschinenoptimierung

Doch welche Konsequenzen und Veränderungen bringt die semantische Suche für den Bereich der Suchmaschinenoptimierung? Durch die Verwendung der semantischen Suche werden sowohl die Suchanfragen als auch die Suchergebnisse individueller. Eine Folge davon ist, dass Optimierungsmethoden auf Basis von Keywords hinfällig werden, da die Search Engine Result Pages (SERPs) für jeden User individuell dargestellt werden. Dies führt dazu, dass Sätze die bisher wichtigen Keywords ersetzen und der Gesamtkontext einer Webseite - und nicht mehr die Bedeutung einzelner Wörter - eine wachsende Rolle spielt. Dies ist ein weiterer Grund dafür, dass qualitativ hochwertiger Content im Bereich der Suchmaschinenoptimierung immer wichtiger wird. Klassische Optimierungskriterien wie Social Signals, Ladezeiten, Seitenarchitektur, hochwertiger Content und die Backlinkstruktur bleiben aber weiterhin relevant. Strukturiertes Markup ermöglicht es der semantischen Suche, die Bedeutung von Content zu verstehen und sinnvolle Beziehungen herzustellen.

Quellen:
http://searchengineland.com/5-ways-to-unlock-the-benefits-of-semantic-search-hummingbird-175634
http://www.sistrix.de/frag-sistrix/google-algorithmus-aenderungen/google-hummingbird-update/
http://de.onpage.org/wiki/Semantic_Search
http://www.business2community.com/infographics/8-amazing-facts-statistics-semantic-seo-infographic-0823568#!Ea5c9
http://www.businessinsider.com/google-could-lose-semantic-search-war-2013-12



1 Kommentar

  1. […] als Antwort auf eine Suchanfrage anzeigte, gehören schon lange der Vergangenheit an. Durch die semantische Suche ist es Google mittlerweile möglich, konkrete Fragen in Form vollständiger Sätze zu verstehen. […]


Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.