• deutsch
  • english

Neue Video-Features auf Facebook – So profitieren Sie als Werbetreibender!

Visueller Content – so lautet das neue Zauberwort im Zeitalter der Digitalisierung. Texte werden insgesamt unwichtiger, stattdessen werden Bilder und immer häufiger auch Videos geteilt. Dieser Herausforderung hat sich das soziale Netzwerk Facebook angenommen, um sich weiter von seinen Wettbewerbern abzusetzen. Nutzer und Werbetreibende sollen vermehrt neue Möglichkeiten und Funktionen bei der Veröffentlichung visueller Inhalte geboten werden.

Werbetreibende profitieren von neuen Video-Features auf Facebook

Werbetreibende profitieren von neuen Video-Features auf Facebook

Seit Langem ermöglicht Facebook seinen Usern den Upload von Videos auf ihren persönlichen Nutzerprofilen. Diese Funktion wurde über die Jahre immer weiterentwickelt und optimiert, sodass Videos heutzutage einen sehr wichtigen Bestandteil von Facebook bilden und maßgeblich an der Erzeugung von gutem Content beteiligt sind. Spätestens seit der Ice Bucket Challenge ist klar: Das Hochladen von Videos innerhalb des sozialen Netzwerks besitzt ein starkes Trendpotenzial und wird immer beliebter. Dabei traf Facebook, mit der Entscheidung die hochgeladenen Videos als „mobile-first-Produkt“ zu werten, absolut ins Schwarze. Alles in allem stammen nämlich 65 Prozent der Videoaufrufe von mobilen Endgeräten - diese Tendenz ist weiter steigend.

In einer Meldung auf dem Newsroom von Facebook vom 08. September 2014 wird die positive Entwicklung nun klar beziffert: Zwischen Mai und Juli 2014, nach der Einführung der „Auto-Play-Funktion“, stieg die Anzahl der Video-Views um rund 50 Prozent. Das soziale Netzwerk zählt aktuell über eine Milliarde Videoaufrufe pro Tag. Zum Vergleich - YouTube als größte Internet-Videoplattform der Welt kommt täglich auf vier Milliarden Videoaufrufe.

Die Veröffentlichung der „Auto-Play-Funktion“, welche Videos automatisch (jedoch ohne Ton) abspielen lässt, sobald sie im Newsfeed angezeigt werden, war die erste Innovation dieses Jahres. Nun legt Facebook mit einem kürzlich eingeführten Video-Feature nach: Durch das Update wird dem User zukünftig die Anzahl der Views seines publizierten Videos angezeigt. Dies gilt sowohl für Videos von Privatpersonen als auch von Unternehmensseiten.

Im Mittelpunkt des neuen Features standen vor allem potenzielle Einsatzmöglichkeiten für Video-Werbeanzeigen. Für Werbetreibende könnte die Option, bewegte Bilder als Anzeige einzustellen und vor allem die Sicherheit, dass diese auch abgespielt werden, attraktiver sein als herkömmliche Anzeigen. Durch detaillierte Messungen von Reichweite und Popularität können Unternehmen und Werbetreibende auf einen Blick sehen, wie ihre Videoinhalte performen. Publisher haben außerdem die neue Möglichkeit, am Ende eines Videos eine Verlinkung zu einer passenden Webseite einzubinden.

Der schnellere Zugang zu beliebten Videos soll die Interaktion mit den Usern steigern. Hierfür wird mobil eine weitere Neuerung getestet, welche dem Nutzer im Anschluss an das laufende Video weiteres passendes Anschauungsmaterial vorschlagen soll.

Facebook erkennt somit die Wichtigkeit von Videos als Tool zur Verbreitung von Inhalten in Netzwerken und wird durch weitere Innovationen auch künftig dem Trend folgen. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Grenze der zwei Milliarden Video-Views pro Tag überschritten wird.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.