• deutsch
  • english

„Mobile-Friendly“- Google zeigt dir, welche Seite für Mobile optimiert ist!

Immer mehr User nutzen zum Surfen oder Shoppen ihre mobilen Endgeräte. Suchanfragen über Smartphones und Tablets lösen somit die klassische Google-Desktop-Suche immer weiter ab. Entsprechend relevant sind Webseiten und Online-Shops, die mobil optimiert wurden. Auf diese Entwicklung müssen sich vor allem die Seitenbetreiber einstellen, denn noch immer gibt es einige, die nichts von der Seiten-Optimierung für mobile Endgeräte wissen wollen. Doch nun gibt es ein weiteres schlagkräftiges Argument, um sie von Gegenteil zu überzeugen.

Mobile Endgeräte haben eine immer größere Bedeutung.

Mobile Endgeräte haben eine immer größere Bedeutung.

Die neue Kennzeichnung – „Mobile Friendly“

Google zeigt ab sofort in den Suchergebnissen an, ob eine Webseite für mobile Nutzer optimiert ist. Der neue Hinweis „Mobile Friendly“ erscheint direkt unterhalb der Seiten-URL und ist nur für Mobile-User sichtbar. Damit will Google den Usern unnötige Usability-Probleme ersparen und dem Nutzer erleichtern, schnell an die gesuchten Informationen zu gelangen.

Quelle: http://t3n.de/news/mobile-friendly-google-markiert-579756/

Quelle: http://t3n.de/news/mobile-friendly-google-markiert-579756/

Kriterien für die „Mobile Friendliness“

Folgende Kriterien muss eine Seite erfüllen, um als „mobile friendly“ eingestuft zu werden:

  • Verzicht auf mobile-unübliche Software, wie z. B. Flash.
  • Texte müssen ohne Zoom lesbar sein.
  • Inhalte müssen an die Screen-Größe angepasst sein.
  • Hyperlinks müssen mit genügend Abstand zueinander platziert werden.

„Mobile Friendly“ als neuer Rankingfaktor

Google weist explizit darauf hin, dass die neue Kennzeichnung auch zum Ranking-Faktor für die Anzeige in der Suchergebnisliste avancieren könnte. Das bedeutet, dass mobiloptimierte Seiten im Suchergebnis-Ranking höher platziert werden.

Bei dem neuen Ranking-Faktor handelt es sich vorübergehend um ein Experiment. Doch für alle Seitenbetreiber, die jetzt aktiv werden wollen, stellt Google folgende Hilfestellungen zur Verfügung:

Fazit

Inwiefern sich der „Mobile-Friendly“-Hinweis tatsächlich auf die Klickrate auswirken wird, bleibt abzuwarten. Unabhängig davon sollten sich Online-Händler die Frage stellen, wie sie sich ihren potenziellen Käufern präsentieren wollen. Mit dem Erfolg von Tablets hat sich das Recherche- und Kaufverhalten der User gewandelt und mobile Endgeräte haben eine immer größere Bedeutung. Wer im Mobile-Bereich unzureichend aufgestellt ist, riskiert deshalb, potenzielle Käufer zu vergraulen.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.