• deutsch
  • english

Youtube Spotlängen – Kommt es doch auf die Länge an?

Youtube ist zur Zeit wohl eines der spannendsten und schnelllebigsten Themen, denen man im Internet so begegnet. Versucht man sich als Online-Marketer regelmäßig über die neuesten Tipps und Trends zu Werbekampagnen und Content auf Youtube auf dem Laufenden zu halten, wird man viele widersprüchliche Meinungen hören.

Eines dieser widersprüchlichen Themen ist die Frage, wie lang idealerweise ein InStream-Werbespot auf Youtube sein sollte. Als Privatperson tendiert man zur Antwort „Null Sekunden“, als Verantwortlicher für Werbekunden wohl eher zu „so lang wie nötig, so kurz wie möglich“.

Glaubt man diversen Studien, war keines der Top-Werbevideos auf Youtube in den Jahren 2014 und 2015 unter 60 Sekunden lang. Ist länger also doch besser?

Die Ergebnisse einer Google-Studie sprechen für sich: im Vergleich zwischen einem 15-Sekünder, einem 30-Sekünder sowie einem Spot mit über zwei Minuten Länge, hatte der 30-Sekünder die höchste VTR. Mit Hilfe der Google Brand Lift Survey fand man jedoch heraus, dass der Ad-Recall Wert des 15-Sekunden-Spots deutlich höher war als der seiner längeren Konkurrenten.

Um für sich oder seinen Kunden das Beste aus Youtube herauszuholen, sollten die jeweiligen Ziele im Vordergrund stehen. Für reine Branding- und Awareness Maßnahmen sind daher kürzere Spots zu empfehlen, für spannendes Storytelling mit hohen VTRs scheinen längere Spots besser geeignet zu sein. Letzten Endes geht auch hier wohl nichts über eigenes Testing.



Schreibe einen Kommentar





Erforderliche Felder sind mit (*) markiert.