• deutsch
  • english

Facebook Place-Tips: lokale Empfehlungen im richtigen Moment

Die App Places Tips stellt auf dem News-Feed Informationen zu aktuell besuchten Orten oder zu deren Umgebung zur Verfügung.

Eine subjektive, unbeeinflusste und vor allem glaubwürdige Meinung? – Wer aktuelle Empfehlungen oder Bewertungen zu einem bestimmten Ort oder einem Geschäft lesen will, nutzt Apps wie beispielsweise Yelp oder Tripadvisor, um auf nutzergenerierte Informationen zugreifen zu können. (mehr…)


Weniger ist mehr – Kürzen Sie den Anzeigentext mobiler Suchanzeigen!

Abspecken beim Anzeigentext mobiler Suchanzeigen

Der Markt der mobilen Endgeräte wächst rasant. Immer mehr Nutzer sind mit ihrem Smartphone oder Tablet im Internet unterwegs – ein Umstand, den Werbetreibende in ihrer Strategie berücksichtigen müssen. Damit eine Anzeige auch auf einem kleineren Bildschirm gut aussieht, werden für Mobilgeräte optimierte Anzeigen verwendet. Google beabsichtigt, demnächst das Erscheinungsbild von mobilen Suchanzeigen auf mobilen Endgeräten noch weiter zu verbessern. Mobile Nutzer sollen demnach noch schneller und einfacher die gesuchten Informationen finden. Ab dem 08.10.2014 ändert Google deshalb die Spielregeln für mobile Anzeigen in der Suche. Die zweite Textzeile kann möglicherweise entfallen, um Platz für Anzeigenerweiterungen zu machen. Nur wenn die zweite Textzeile laut Google als leistungsstark eingestuft wird, erscheint sie weiterhin in der Anzeige. (mehr…)


Ohne Worte: #instamarketing

Ohne Worte: #instamarketing

Rund 90 Prozent der Informationen, die wir täglich aufnehmen, sind von visuellem Ursprung. Zum Glück verarbeitet das menschliche Gehirn Bilder, Grafiken oder Videos auch etwa 60.000-mal schneller als reinen Text. Diesen Vorteil gegenüber der schriftlichen Verständigung macht sich das Fotonetzwerk „Instagram“ zu Nutzen und bietet seit geraumer Zeit eine Plattform für visuelle Kommunikation. Im privaten Bereich wird die App (mehr…)


Second Screen: Werbebotschaften erlebbar machen

Interaktiv mit Second Screen: Konsumenten zum Greifen nah

Kämpften Werbetreibende früher gegen das Zapping, also das schnelle Umschalten zwischen TV-Kanälen, heißt die Herausforderung heute „Multiscreening“. Denn Konsumenten betrachten nicht nur den TV-Bildschirm und schauen sich hier unterschiedliche Programme an, sondern benutzen parallel auch ihr Smartphone, Tablet oder ihren Laptop. Die Anforderungen an Advertiser wachsen, weshalb cross-mediale Werbekampagnen zu einem Muss werden, um die beworbene Marke über alle Screens für den User erlebbar zu machen. (mehr…)


Die Barrieren zum Mobile Targeting überwinden

Mobile Targeting: Wie die Hürden überwunden werden können

Einen Kunden beim Passieren des eigenen stationären Geschäfts abfangen und zum Kaufabschluss führen – ein Traumszenario für jeden Shop-Betreiber. Auch Konsumenten stehen der Idee des mobilen Targetings offen gegenüber, wie eine Studie der GroupM Next ergeben hat. Dennoch gibt es noch Barrieren, die überwunden werden müssen. (mehr…)